Herzlich willkommen

Jedes Kind ist wie eine Blume. Es braucht viel Wärme, viel Licht,
viel Vertrauen und
viel Zeit aufzublühen.
Wir Erwachsenen sind wie Gärtner. Wir hegen und pflegen die Knospen bis sie zur Entfaltung kommen. Was für eine wundervolle Aufgabe, die uns der Schöpfer übertragen hat.

(Hermann Gmeiner)

 

 

 

 

 

 

 

 

Kindergarten ABC

AA wie Aufsichtspflicht
Die Aufsichtspflicht des Kindergartenpersonals beginnt mit der Begrüßung des Kindes durch Händeschütteln und endet mit der Verabschiedung und der Übergabe an die Erwachsenen.
Die Begrüßung beim Kommen und das Verabschieden mit Händeschütteln ist nicht nur eine gute Benimmregel, sondern für die Kinder ein Zeichen, dass sie willkommen sind und das man angenommen wird. Dadurch werden die Kinder in ihrer Selbstsicherheit gestärkt. Außerdem beginnt unsere Aufsichtspflicht mit der Begrüßung und endet mit der Verabschiedung
A wie Abholen
Geschwisterkinder dürfen ab dem 14. Geburtstag ein Kindergartenkind abholen.

A wie Änderung
Eine etwaige Änderung von Telefonnummern bitte immer im Kindergarten melden.

B wie Bücherei
Jeden Freitag ist Büchereitag. Die Kinder haben die Möglichkeit sich ein Buch auszuleihen. Es darf für eine Woche zu Hause behalten werden und sollte verläßlich am nächsten Freitag zurückgebracht werden. Gebühr 0, 20 Cent.
BB wie Bringen und Abholen der Kinder.
Die Kinder können von 7 Uhr  bis spätestens 9 Uhr  gebracht werden.
Die Kinder die zu Hause Mittagessen sollen um 11 Uhr 30 abgeholt werden.
Nach dem Essen können die Kinder von 12 Uhr 30 bis 13 Uhr wieder gebracht werden.
Am Nachmittag können die Kinder jederzeit bis spätestens 16 Uhr abgeholt werden.
B wie Beschriften:
Bitte beschriften sie das Eigentum der Kinder, das wir im Kindergarten benötigen: Hausschuhe, Taschen, Trinkbecher, Zahnputzsachen, Ersatzwäsche, Turngewand.
CC wie Computer
Der "KID SMART" ist ein Computer speziell für Kinder. Wir verwenden ihn um gemeinsam Fotos anzusehen, bzw. Videos von gemeinsamen Ausflügen.
D

D wie Diverses
Kindergartenbeitrag: monatlich 65€ wird mittels Einzugsermächtigung (SEPA-Lastschrift) vom Konto abgebucht.
E

E wie Eingewöhnung:
"Aller Anfang ist schwer!"
Die Eingewöhnung wird individuell in Absprache mit den Eltern, auf das jeweilige Kind abgestimmt.

E wie Ersatzwäsche
Jedes Kind braucht in der Garderobe in seinem Sackerl eine Ersatzwäsche, der Jahreszeit angepasst- alles muss beschriftet sein!
F

F wie Ferienregelung
Kindergartenbeginn ist am ersten Montag im September.
In den Weihnachtsferien und zu Ostern und in der Karwoche ist der Kindergarten geschlossen.
Ebenso der 2. November, der Allerseelentag und der Dienstag nach Ostern und nach Pfingsten.
Im Sommer ist der Kindergartenbetrieb 3 Wochen länger als die Schule geöffnet. Zusätzlich bieten wir im August eine Sommerbetreung von zwei Wochen an. Dazu müssen die Kinder extra angemeldet werden und es wird auch ein höherer Betrag kassiert.

F wie Fotograf
Einmal im Jahr, meist im Frühling kommt der Fotograf zu uns in den Kindergarten.

F wie Fotos
Wir fotografieren immer wieder die Kinder bei besonderen Anlässen, bei Festen und auch bei verschiedenen Bildungsarbeiten und beim Freispiel. Diese Fotos können auf der Homepage bzw. Dropbox besichtigt und heruntergeladen werden.
G

G wie Geburtstag
Wenn ein Kind Geburtstag hat, feiern wir nach vorheriger Vereinbarung. Das Geburtstagskind bringt Obst mit, dass es dann bei der Feier austeilen darf.

G wie "Gemeinsamer Jausentag"
Immer am Freitag ist "Gemeinsamer Jausentag". Dazu kassieren wir 3 mal im Jahr einen Beitrag.
Die Helferin richtet gemeinsam mit den Vorschulkindern die Jause her und dann wird die eine Tafel gedeckt, denn an diesem Tag essen wir alle gemeinsam. Wir versuchen abwechslungsreiche Kost anzubieten.

G wie Getränke
Zum Trinken wird im Kindergarten Wasser angeboten.

G wie Gruppenräume
Gruppenräume sollen aus hygienischen Gründen nicht mit Straßenschuhen betreten werden

G wie Garten
Wir benützen auch in der kalten Jahreszeit den Garten, meist nach dem Mittagessen. Daher die Kinder der Jahreszeit entsprechen anziehen, z. Bsp. Schianzug bei Schnee.
H

H wie Homepage
Auf unserer Homepage finden sie aktuelle News, Fotos, Termine, unsere Ziele....
I

I wie Infos
Immer wieder gibt es an der Eingangstür Informationen, die für uns und für die Kinder wichtig sind. Bitte immer genau lesen und eventuell an die Eltern weiterleiten.
J
J wie Jause
Wir haben im Kindergarten eine Buffetjause, das heißt die Kinder können vom Eintreffen bis spätestens 9 Uhr 15 ihre Jause essen. Die Kinder die gegessen haben, sollen ihren Platz wieder sauber hinterlassen (Teller und Becher) werden weggeräumt, und als Zeichen das sie gegessen haben, stecken an die "Kinderliste" bei ihrem Zeichen eine Kluppe an.

KK wie Krankheit
Wenn ein Kind erkrankt, bitten wir sie uns darüber zu informieren.

K wie Kleidung
Ziehen sie ihrem Kind bequeme Kleidung an, die auch schmutzig werden darf.
Flecken von Farben bzw. Klebstoff sind fast alltäglich. Wir verwenden jedoch fast nur Farben und Kleber die auswaschbar sind. Man muss jedoch die Kleidung kalt einweichen, damit sich die Farbe oder der Kleber lösen kann, ausbürsten und dann erst in die Waschmaschine geben.
LL wie Läuse
Wenn bei einem Kind Läuse bzw. Nissen entdeckt werden, bitte uns sofort informieren, damit wir die nötigen Vorkehrungsmaßnahmen setzen können.
Ihr Kind darf dann erst wieder den Kindergartenbesuchen, wenn es "lausfrei" ist. Dazu soll eine Bestätigung vom Arzt gebracht werden.
M

M wie Medikamente
Im Kindergarten dürfen grundsätzlich keine Medikamente verabreicht werden.

M wie Mittagessen
Das Mittagessen kann täglich bis 9 Uhr bestellt werden.  Das Essen kostet 3,20 € pro Tag und wird vom Gasthaus Gratzer aus Deutsch- Brodersdorf geliefert.

Die Verrechnung erfolgt mittels Einzugsermächtigung (SEPA Lastschriftverfahren) am Monatsbeginn des darauffolgenden Monats.
NN wie Naschereien
Wir möchten nicht, dass Kinder Naschereien in den Kindergarten mitbringen. Manchmal gibt es im Kindergarten, z. Bsp. bei einem Wettspiel eine Kleinigkeit als "Belohnung".

O

O wie Öffnungszeiten
Der Kindergarten ist von Montag bis Donnerstag von 7 Uhr  bis 16 Uhr geöffnet, am Freitag von 7 Uhr  bis 15 Uhr.
P

P wie Probleme
Wir sind jederzeit bereit für Gespräche, die Kind- Kindergarten betreffen. Bei größeren Problemen bitten wir sie einen Termin mit uns zu vereinbaren.
Q

Q wie Qualität
Jeden Tag wird im Kindergarten Bildungsarbeit geleistet. Dabei ist es uns wichtig, dass die Kinder Vertrauen haben und sich in der Gemeinschaft wohl fühlen. Das Wohl jedes Kindes steht im Vordergrund unserer pädagogischen Arbeit.
R

R wie Religiöse Erziehung
Unser Jahreskreislauf beinhaltet religiöse Feste wie Martini, Nikolaus, Advent, Ostern.
Im Morgenkreis wird gebetet. Wir versuchen den Kindern christliche Werte zu vermitteln.
SS wie Spielzeugtag
Einmal im Monat ist Spielzeugtag. Das heißt, die Kinder dürfen an diesem Tag ein Spielzeug von zu Hause mitnehmen. Als Kennzeichen für diesen Tag hängt der "Spielzeugbär" an der Tür, an dem man den Termin ablesen kann. Wir übernehmen keine Haftung für das mitgebrachte Spielzeug.
S wie Sprachstandsfeststellung
Bei allen Kindern ab 3,5  Jahren wird spielerisch der Sprachstand ermittelt.

TT wie Turnen
Jede Woche gibt es einen Turntag für die Mäusegruppe und einen Turntag für die Mäusegruppe. An diesem Tag ziehen die Kinder ab 3 Jahren ihr Turngewand an (Turnhose, T-shirt, rutschfeste Socken) und dann gehts zum Turnen in den Turnsaal. Auch das Turngewand muss beschriftet sein und wird in einem eigenen Sackerl in der Garderobe aufbewahrt.

T wie Tanten
Wir haben eine große Bitte:
"Machen Sie`s nicht nach alter Sitte und betiteln Sie uns nicht mit Tante. Wir sind ja schließlich nicht Verwandte.
Statt dessen tut´s der Vorname auch, dass wäre doch ein netter Brauch!"

UU wie Umwelterziehung
Der Umwelt zuliebe geben sie die Jause der Kinder in eine Jausenbox. Wir legen großen Wert darauf, dass die Kinder lernen den Müll richtig zu trennen. Wir wollen den Kindern einen achtsamen Umgang mit der Natur, den Pflanzen, den Tieren und den Naturmaterialien vermitteln.
VV wie Verpflichtendes Vorschuljahr
Die Kinder die das letzte Jahr den Kindergarten besuchen müssen den Kindergarten an 4 Tagen und mindestens 16 Stunden während der Bildungszeit am Vormittag besuchen.
Sie dürfen jedoch 3 Wochen während des Jahres für Urlaub oder ähnliche freie Tage herausgenommen werden. Schulferien und schulfreie Tage sind ausgenommen.
WW wie Windeln
Wenn ein Kind noch Windeln braucht, sind zu Jahresbeginn ein Packerl Windeln und ein Packerl Feuchttücher mitzubringen.

XX wie X beliebiges
Fragen zum Kindergartenbetrieb werden jederzeit gerne beantwortet.


Z wie Zeit
Wir freuen uns auf die gemeinsame Zeit mit ihrem Kind im Kindergarten.
Z wie Zusammenarbeit
Wir wünschen uns eine gute Zusammenarbeit!

Termine

TERMINE 2018/19

 

4.2. Schulbesuch VS Stotzing

1.3. "Märchenfest"

 5.3. Faschingsdienstag: Faschingsfest 11.30 Kindergartenschluss

1.4. AUVA "Auf die Bälle fertig los"

5.4. KUZ Eisenstadt "Der Grüffolo"

9.4. Schulbesuch VS Loretto

15.4. bis 23.4. Osterferien

13.5. Schulbesuch VS Stotzing

17.5. Eltern- Kindausflug zur Pferdekoppel

(ev. Ersatztermin bei Schlechtwetter 14.6.)

24.5. Vorschulausflug

29.5. Bewegungsfest am Sportplatz (UNION)

3.6. Schulbesuch VS Stotzing

7.6. Gartenfest Kindergartenschluss 11.30

11.6. Dienstag nach Pfingsten ist der Kindrgarten geschlossen

14.6.Fotograf

19.7. Kindergartenschluss

 

19.8. bis 30.8.2019 Ferienbetreuung

2.9.2019 Kindergartenbeginn

 

 

 

Uns ist wichtig,..

..., dass Kinder selbstständig und somit selbsttätig werden
..., dass Kinder fähig werden, einander anzunehmen
..., dass Kinder als Person anerkannt und respektiert werden

...weiterlesen...